Warsaw 1.1 ºC
Kontaktformular
Wolinski Nationalpark

Der Wolliner Nationalpark gehört zu den 23 polnischen Nationalparks. Der Park, der zirka 90 km nördlich von Szczecin, auf der größten Insel Polens (Wollin) liegt, wurde am 3. März 1960 gegründet.
Der Nationalpark erlangte den Status des ersten Meeresnationalparks in Polen und an der ganzen Ostsee. Er umfaßt eine Gesamtfläche von 10937 ha, davon etwa 4530 ha (41,1%) Wald, 4710 ha (43%) Gewässer und 1697 ha (15,9%) unbewaldete Ökosysteme.
Im Nationalpark gibt es insgesamt 6 Gebiete, die dem strengem Naturschutz unterliegen und eine Gesamtfläche von 224,5 ha haben.

Auf der Insel Wollin gibt es etwa 1300 Arten von Gefäßpflanzen. Im Nationalpark unterliegen 54 Pflanzenarten dem besonderen Schutz. Charakteristisch für den Wolliner Nationalpark sind die Dünenpflanzen. Auf den salzigen Laken der Swine wachsen halophile Pflanzen, also solche die salzige Lebensräume bevorzugen.
Die Oberfläche des Nationalparks ist überwiegend von Wäldern bewachsen ( 41, 1 % ). Die ältesten Buchenwälder wachsen entlang des Kliffufers. Die am Meer gelegenen Buchenwälder sind typische Orchideenbuchenwälder. Eine andere Art von Buchenwäldern sind die pommerschen Buchenwälder, die im südwestlichen Teil der Insel Wollin vorkommen. Die pommerschen Buchenwälder bilden an vielen Stellen einen Mischwald mit Eichen und manchmal Kiefern.

Die Tierwelt der Insel Wollin ist sehr artenreich. Die Insel ist eine Region, in der sich die Wanderwege vieler Vogelarten kreuzen. Hier findet man über 200 Vogelarten, von denen einige Zugvögel sind und andere hier brüten. Auf dem Territorium des Wolliner Nationalparks leben auch einige Paare des Seeadlers. Dieser attraktive Vogel wurde zum Symbol dieses Nationalparks erklärt. Eine der größten Attraktionen der polnischen Tierwelt ist der Wisent. Die Wisente leben im Nationalpark in einem Gehege (Reservat) und sind für die Touristen und Besucher ein beliebtes Reiseziel.

Im Verwaltungsgebäude des Wolliner Nationalparks befindet sich auch das Museums- und Umweltbildungszentrum. Dort werden die Ausstellungen und Seminare sowie Besprechungen organisiert. Hier gibt es auch verschiedene Beschäftigungsmöglichkeiten für die Kinder und die Jugendliche (in kleinen und größeren Gruppen ).

Im Wolliner Nationalpark kann der Tourist zwischen drei Wanderwegen wählen. Der erste, der rote Wanderweg ( "Entlang des Meeresufers" ) führt von Międzyzdroje bis zum Leuchtturm "Kikut" und der Ortschaft Kołczewo. Dieser Wanderweg führt in die Nähe des Gosań Berges. Dieser Berg ist der am höchsten gelegene Abschnitt der ganzen Meeresküste Polens. Der zweite, der grüne Wanderweg ( "Wald" ) fuhrt durch den Wald von Międzyzdroje bis Kołczewo. Er geht am Wisentreservat vorbei bis nach Warnowo. Von der Straße Warnowo-Wisełka kan man die Schönheit der Wolliner Seenplatte bewundern. Der dritte, der blaue Wanderweg ("Am Stettiner Haff') führt von Międzyzdroje bis Wollin. Er führt über den Aussichtspunkt "Zielonka". Von hier kann man das ausgedehnte Swine- Rückdelta wie auch einen Teil des Stettiner Haffs bewundern.

 Woliński Park Narodowy

 

 

 

 

Planen Sie Ihren Ausflug

Hier können Sie den Newsletter abonnieren