1 EUR = 4.37 PLN

Die Masurische Seenplatte zählt zu den schönsten Regionen Europas. Die Moränenhügel sind mit einem Straßen- und Wegenetz umflochten, die im Sommer zu herrlichen Radtouren einladen. Im Sommer genießen auch Tausende an Gästen die Schönheit der dreitausend Seen im Nordosten Polens. Im Winter bieten sich die polnischen Seenplatten für herrliche Schlittenfahrten, Eisangeln, schnelles Eissegeln und Luxushotels an, die in der Wintersaison billiger sind als im Sommer. Die Waldwege dienen als Strecken für Hundegespanne und Skilangläufer. In den Masuren befinden sich auch einige besuchenswerte Skihänge.

Die Eigentümer und Verwalter der masurischen Skikomplexe bemühen sich um das Wohl ihrer Kunden und bieten ihnen warme Speisen und Getränke an. Skiausrüstung kann vor Ort ausgeliehen werden. Zur Standardausrüstung gehören Beleuchtung, Kunstschnee und präparierte Hänge. Vor Ort können auch die Dienste von Skilehrern genutzt werden. Gerade für Anfänger sind die masurischen Hänge eine bessere Lösung als Bergpisten. In der Nähe der Zentren warten oftmals sehr sympathische Einheimische, die für einen günstigen Preis Schlittenfahrten anbieten. Nachfolgend sind die bedeutendsten Skikomplexe der Region vorgestellt.

Der bekannteste Aufzugskomplex der Masuren befindet sich in Piękna Góra bei Gołdap. Dort gibt es vier Skiaufzüge und vier Abfahrtspisten mit 550, 300 sowie zwei 200 Meter Länge. Mitunter ist eine 650 Meter lange Abfahrt möglich. In der Nähe wurden auch zwei Kilometer lange Langlaufstrecken professionell angelegt. Das Zentrum verfügt über eine hervorragend entwickelte Übernachtungs- und Verpflegungsbasis. Der bereits erwähnte Ort Piękna Góra ist nicht der einzige in den Masuren, wo Ski gefahren werden kann. In der Gegend von Giżycko, unweit des Ortes Talki in der Gemeinde Wydminy befindet sich die Moränenskistation in Okrągłe. Hier gibt es drei Abfahrtstrecken mit den Längen 400, 700 und 300 Meter und eine sehr große Eselswiese für Anfänger. Empfehlenswert ist hier die Ausleihstation mit sehr guten Preisen. Das Zentrum ist von 10 bis 20 Uhr in Betrieb und die Anlagen können stündlich bis zu 2000 Personen bedienen. Die Eigentümer beitreiben ganzjährig ein Pensionat mit Produkten aus der Ökolandwirtschaft. 

Ein Winterbesuch lohnt auch in Mrągowo. In diesem im Sommer belagerten, aber auch im Winter wegen der guten Hotels und fischreichen Seen häufig besuchtem Städtchen befindet sich ein Skikomplex unter dem Namen Góra Czterech Wiatrów. Da in der Regon häufig hochrangige Spitzensportler trainieren, entspricht das Angebot der umliegenden Hotels als auch das Zentrum selbst den Bedürfnissen des aktiven Touristen. Auf einer Fläche von 60 Hektar der steilen Stirnmoräne befinden sich hier Skipisten mit einer Gesamtlänge von 2,3 Kilometern, drei Schlepplifts, ein Snowpark, eine Schlittenbahn und eine Eisfläche. Interessant ist, dass die am meisten sonnenbestrahlten Schneepartien des Hangs mit speziellen Plastematten ausgelegt sind. Mitunter trifft man hier uniformierte Skifahrer an. Auf der gleichen Halbinsel des Czos-Sees befindet sich das Militärschulungs- und Konditionszentrum.

Etwas westlich, schon im Ermland befindet sich das Wintersportzentrum Krzyżowa Góra. Die Krzyżowa Góra im Lidbzark Warmiński hat drei Telleraufzüge sowie vier Abfahrtspisten (jeweils zwei mit 400 Meter und zwei mit 280 Meter). Der hauptsächliche Abfahrtshang wird Beleuchtet und künstlich beschneit. Um die Sicherheit und Hilfe bei Unfällen gibt es hier einen Rettungsdienst.

Links

Planen Sie Ihren Ausflug

Planen Sie eine Reise
Wie viele Personen?
1
Für wie lange?
2 tage

Hier können Sie den Newsletter abonnieren