1 EUR = 4.37 PLN


In Olsztyn ist seit Jahren der Tourismus im Sommer selbstverständlich. Es lohnt sich aber auch, Olsztyn im Winter zu besuchen.

1Lodowisko ul. Jeziołowicza 1zmniejszone

Auf Schnee, Eis und ... Sand.
Das Erholungszentrum „Ukiel" hat Ende 2014 seine „Wintertaufe" erlebt. Erfolg auf der Eisfläche und auch die Touristen, die das Eissegeln betreiben, sind der Beweis, dass die Infrastruktur am größten See in Olsztyn Potenzial hat. Das Erholungszentrum „Ukiel" besteht aus drei Teilen, diese sind mit dem Fußgänger- und Radwegenetz untereinander verbunden. Im Winter erfüllen sie noch eine andere Funktion. Es entstehen auf ihnen Langlaufpisten. Die Ausrüstung dazu, Skier, Schuhe und Stöcke kann man sich an Ausleihstellen ausleihen. Ein Schwimmbecken wird im Winter zu einer Eisfläche. Diese Eisfläche ist zwar die kleinste in Olsztyn, trotzdem ist sie sehr beliebt, weil man von hier aus einen unvergesslichen Blick auf den Ukiel-See und Wälder der Umgebung hat. Besonders erwähnenswert ist die Volleyballhalle. In ihr befindet sich ein Sportplatz mit den entsprechenden Maßen, und die Halle selbst ist mit einem modernen Heizungssystem und einer Sandberieselungsanlage ausgestattet.
Treffe den Nikolaus, werde Winterbader
Einige Kilometer von Olsztyn entfernt gibt es einen Abhang, Kartasiówka, an dem man Ski fahren kann. Auch Liebhaber von Pferde-Schlittenfahrten kommen auf ihre Kosten. Die Olsztyner Gestüte, u.a. Janusz Kojrys, Ataman und Marengo sorgen dafür. Läufer, die niedrige Temperaturen und Schnee nicht scheuen, härten ihren Organismus bei den Läufen aus dem Zyklus „City Trail" ab. Die Routen führen um den Langsee und im Stadtwald. Noch Mutigere können Eisbader werden. Die Gruppe nennt sich „ Kąpiący się zimą" („Sich Badende im Winter") und trifft sich jeden Sonntag am Stadtstrand des Ukiel-Sees, um in einem Eisloch zu baden. Nach dem Baden wartet ein heißer Tee und heiße Schokolade auf die Teilnehmer.

1morsy

Die Touristen, die im Winter in Olsztyner Hotels übernachten, können von Rabatten, u.a. in der Erholungsanlage „Ukiel", dem Planetarium und der Schwimmhalle „Aquasfera" Gebrauch machen. Alles Dank der städtischen Vermarktungsaktion „Übernachte und Gewinne", an welcher 16 Hotels und Pensionen teilnehmen. Die Idee ist einfach – die Teilnehmer erhalten günstige Rabatte bei zahlreichen Partnern.
Außerdem kann man im Winter auch die Stadt besichtigen. Zahlreiche Architekturdenkmäler und Museen garantieren für einen interessanten Besuch. Der berühmteste Bewohner der Stadt war Nikolaus Kopernikus, der hier in den Jahren 1516-1521 lebte. Auf der Olsztyner Burg schrieb er das 1. Kapitel seines Werkes „ Über die Bewegungen der Himmelskörper". Dort überließ er die selbstgefertigte astronomische Tafel – das ist das einzige bis heute existierende, vom Astronomen benutzte Instrument.

1Park Kulturow  Zatorze zmniejszony
Olsztyn ist auch im Winter eine interessante und sehenswerte Stadt. In dieser Jahreszeit kann man nicht nur von den oben erwähnten winterlichen Attraktionen Gebrauch machen, sondern auch Sehenswürdigkeiten besichtigen und sich mit der Geschichte beschäftigen und die Menschen von Olsztyn kennenlernen.
Fotos und Informationen: Ermländisch-Masurische Regionale Tourismusorganisation
https://www.mazury.travel/de/

Planen Sie Ihren Ausflug

Planen Sie eine Reise
Wie viele Personen?
1
Für wie lange?
2 tage

Hier können Sie den Newsletter abonnieren