Warsaw 0 ºC
Kontaktformular
Niederschlesische Schlösser und Paläste für jeden!

Niederschlesien gehört zu den interessantesten Regionen Polens. Mit Sicherheit findet jeder etwas für sich: alte Burgen, zahlreiche unterirdische Gänge, die Geheimnisse des Eulengebirges (góry Sowie), grüne Wälder der niederschlesischen Heiden (Bory Dolnośląskie), geschichtsreiche Städte mit Sehenswürdigkeiten aus dem Mittelalter - das alles trägt dazu bei, dass diese Region Jahr für Jahr von sehr vielen Touristen besucht wird.

Hier befinden sich viele Schlösser und Paläste, dank dessen sich Niederschlesien in dieser Hinsicht nicht nur an polnischer, sondern auch europäischer Spitze befindet. Gemauerte Schlösser und Burgen entstanden in Niederschlesien bereits im 13. Jahrhundert. Errichtet wurden sie meistens auf die Umgebung übergreifenden Felsen und Hügeln, die die Grenzen schlesischer Fürstentümer bewachten. Bis heute sind über 100 davon erhalten geblieben.

Die Perle Niederschlesiens ist das Schloss Fürstenstein (Ksiaz), drittgrößte Schloss in Polen. Die imposante Anlage thront auf einem Hügel am Rande von Walbrzych (Waltenburg). Es verfügt über 400 Räume und ist von einem fast 300 Hektar großen Park umgeben. Verbunden ist es besonders mit dem Namen der Prinzessin Daisy, einer schillernden Persönlichkeit. Eine Touristenroute führt zu geheimnisvollen Tunneln unter dem Schloss, die während des Zweiten Weltkriegs angelegt wurden. Man vermutet, dass dort eine Kommandozentrale der Nazis entstehen sollte. http://www.de.ksiaz.walbrzych.pl/

Die Burg von Czocha (Tzschocha) mit ihrem mächtigen Rundturm ist der Inbegriff einer mittelalterlichen Ritterburg und wird deshalb auch gerne als Filmkulisse genutzt. In der monumentalen Burg befindet sich heute ein Hotel. Bei Ritt erkämpfen lebt das Mittelalter wieder auf, ein Ritterverein hat hier seinen Sitz. Die Atmosphäre früherer Jahrhunderte kann man auch bei einem stilvollen Abendessen mit altpolnischen Gerichten im Rittersaal oder dem denkmalgeschützten Fürstensaal genießen. https://zamekczocha.com/#2

Burg Chojnik liegt in einer Höhe von 627 m ü.d.M. auf einem malerischen gleichnamigen Berg und wurde in den Jahren 1353 – 1364 von Bolko II dem Kleinen, dem Herzog von Schweidnitz errichtet. Chojnik ist aufgrund seiner Lage die einzige Burg in Schlesien, die nie erobert wurde. Die malerischen Burgruinen ziehen bereits seit dem Ende des 18. Jh. viele Touristen an.

Wojanow zm.jpg   Das Hirschberger Tal der Schlösser und Gärten

rund um die Stadt Jelenia Góra (Hirschberg) zählt zu den schlösserreichsten Regionen Europas. Am Rande des Riesengebirges wurde eine einzigartige Kulturlandschaft neu entdeckt und wiederbelebt. Hier erwarten Sie exklusive Schlosshotels und andere fürstliche Herbergen. http://talderschloesser.de/

Informationen über Region Niederschlesien: https://dolnyslask.travel/

Hier können Sie den Newsletter abonnieren

Unsere Adresse

Polnisches Fremdenverkehrsamt
Fleschgasse 34/2a
A-1130 Wien

Jetzt anschauen