1 EUR = 4.31 PLN

Lodzkie (Lodsch)

Die im Zentrum Polens gelegenen Woiwodschaft Łódzkie (Lodscher Land) verfügt über bedeutende Kulturschätze und wertvolle
Naturräume. Pferdefreunde können auf dem längsten Reitweg Europas die Woiwodschaft erkunden. Er führt über mehr als 1.800 Kilometer.

In der Woiwodschaft Łódzkie leben knapp 2,6 Millionen Einwohner auf einer Fläche von 18.219 Quadratkilometern. Mit einer Einwohnerdichte von 142 Personen pro Quadratkilometer liegt die Woiwodschaft auf dem vierten Platz der bevölkerungsreichsten Regionen Polens.

Zentrum und zugleich Namensgeberin der Woiwodschaft ist die Industrie- und Filmmetropole Łódź (Lodsch). Mit rund 730.000 Einwohnern ist die Hauptstadt der Woiwodschaft die drittgrößte Stadt Polens. Der kleine Marktflecken entwickelte sich im 19. Jahrhundert zur größten Industriemetropole Ostmitteleuropas. Łódz erhielt den Beinamen „Manchester des Ostens". Heute ist die Stadt vor allem ein Zentrum der Film- und Kulturindustrie und verfügt über mehr als 20 Hochschulen.

Die heutige Woiwodschaft hat Anteil an mehreren historischen Regionen, darunter Großpolen, Kujawien und Masowien. Landschaftlich befindet sich Łódzkie an der Grenze des nordeuropäischen Tieflandes und der im Süden beginnenden polnischen Mittelgebirgszüge. Die reizvollsten Naturgebiete wurden in sieben Landschaftsparks unter besonderen Schutz gestellt, wie etwa im Park Międzyrzecza Warty, dem Gebiet um den Mittellauf der Warta (Warthe). Dieser drittlängste Fluss Polens stellt auch gleichzeitig das größte Gewässer der Woiwodschaft dar.

Der vollständige Informationstext zur Wojewodschaft Łódzkie kann hier kostenfrei als PDF heruntergeladen werden:

Łódzkie

Planen Sie Ihren Ausflug

Planen Sie eine Reise
Wie viele Personen?
1
Für wie lange?
2 tage

Hier können Sie den Newsletter abonnieren