Sprache Sprache
Suchen Suchen

Die Wallfahrtskirche der Muttergottes vom Ermland in Gietrzwałd (Dietrichswalde)

mail

Information


  • Remarks: Porządek Mszy św. i nabożeństw od maja do października: Msze w niedziele i święta: 7.00, 9.00, 11.00, 14.00, 16.00 i 18.00 Msze w dni powszednie: 7.00, 12.00 i 18.00 Różaniec: 6.30, 11.30 i 17.30 Modlitwy do Miłosierdzia Bożego: 15.00 Nabożeństwo c
  • Öffnen: Ganzjährig geöffnet

Allgemein

  • Art der Einheit: Heiligtum und Kultplatz

Einrichtungen

  • Kaffeehaus
    Filmen erlaubt
    Fotografieren erlaubt
    Fremdenführer
    Souvenirladen

1877 hatten zwei junge Mädchen beim ermländischen Dörfchen Gietrzwałd (Dietrichswalde) mehrere Marienerscheinungen. Das hier entstandene Heiligtum gilt heute als das Lourdes von Polen.

Gietrzwałd (Dietrichswalde) ist ein kleines ermländisches Dorf, das als einziger Ort in Polen Marienerscheinungen aufweisen kann, die von der Kirche bestätigt wurden. Zwei junge Mädchen, Justyna Szafryńska und Barbara Samulowska, hatten 1877 mehrere Marienerscheinungen: Eine lichte Figur, die "Weiße Dame" erschien ihnen innerhalb von drei Monaten mehrfach und befahl ihnen am Ort der Vision eine Figur der Maria von der Unbefleckten Empfängnis aufzustellen.

Die Figur wurde in München bestellt und in einer eigens dafür gemauerten Kapelle aufgestellt. Seit dem 17. Jahrhundert gab es immer wieder Fälle von Wunderheilungen Kranker, die um die Fürbitte der Muttergottes von Dietrichswalde gebetet hatten.

Die Gläubigen versorgen sich auch gerne mit Wasser aus einer wundertätigen Quelle, die sich auf dem Gelände der Wallfahrtskirche befindet. Vor den Erscheinungen überschwemmte sie die Felder, daher wurde sie zugeschüttet. Als sie zur Zeit der Erscheinungen wieder zu sprudeln begann, las der damalige Probst dies als Zeichen, dass das Wasser der Quelle ähnlich wie in Lourdes über heilende Kräfte verfügt. Auf Wunsch der Kinder segnete die Muttergottes diese Quelle. Daher spricht man heute von Gietrzwałd als dem polnischen Lourdes. Seit 1945 betreuen die Augustiner-Chorherren vom Lateran die Wallfahrtskirche.

Wallfahrtskirche – Gietrzwałd (Woj. Ermland-Masuren)

www.sanktuariummaryjne.pl

Finden Sie Karte


Adresse

str. Klasztorna 1
Gietrzwałd 11-036

Land: warmińsko-mazurskie

+48 895123102

biuro@sanktuariummaryjne.pl
http://sanktuariummaryjne.pl/start/


Latitude
N 53° 44' 45.2178"
Altitude
E 20° 14' 9.7578"

Cookies