1 EUR = 4.27 PLN

Die unmittelbare Nähe der Berge, eine herrliche Ruhe und die faszinierende Natur des Poprad-Landschaftsparks helfen den Kurgästen die Hektik des Alltags zu vergessen, bringen Erholung und die notwendige Kraft zurück. „Derjenige, der hier war, kommt zurück“ – das ist der Leitgedanke des Kurorts Żegiestów.

Żegiestów liegt im Poprad-Tal in der Woiwodschaft Małopolskie (Kleinpolen), direkt an der Grenze zur Slowakei. Die saubere Luft im Beskiden-Gebirge und reiche Mineralwasservorkommen haben die etwa 1.000 Einwohner große Ortschaft in den vergangenen 160 Jahren bekanntgemacht. Administrativ gehört Żegiestów zum Kurort Krynica-Żegiestów. (www.zegiestow.pl)

Das hiesige Wasser aus vier Quellen beinhaltet unter anderem Magnesium, Calcium, Brom, Jod und Eisen. Es wird bei Trinkkuren, Inhalationen und Bädern eingesetzt. Behandelt werden mit Erfolg Erkrankungen des Verdauungstraktes, der Harnorgane, der Atemwege, der Bewegungsorgane sowie Stoffwechselkrankheiten und Neurosen. Darüber hinaus wird ein Aufenthalt in diesem Kurort bei allgemeiner Schwäche des Organismus empfohlen.

Żegiestów teilt sich auf zwei Kurgebiete – Żegiestów-Zdrój und den Weiler Łopata Polska, wo sich das bekannte, vor dem Zweiten Weltkrieg erbaute Sanatorium "Wiktor" befindet. Zur damaligen Zeit galt dieses Gebäude als ein innovatives und zukunftsweisendes Beispiel der Kurarchitektur. Heute befindet sich darin noch immer ein Sanatorium, das über einen Spa- und Wellnessbereich verfügt. Den Kurgästen steht eine eigene Quelle „Zofia II“ zur Verfügung. (www.wiktor.cechini.pl) Die zweite aktive Quelle mit dem Namen der Frau des Kurortsgründers, „Anna“, sprudelt in Żegiestów-Zdrój hinter dem Kurhaus in der Nähe der Trinkhalle.

Sehenswert sind in Żegiestów die Kurkirche der Heiligen Kinga im neugotischem Stil sowie die historischen Betsäulen, die von geheilten Kurgästen aufgestellt und von hiesigen Künstlern gestaltet wurden. Der im 19. Jahrhundert erbaute, über 500 Meter lange Eisenbahntunnel durch das baulich schwierige Poprad-Tal gilt als technisches Meisterwerk der damaligen Zeit.

Neben vielen Spazier- und Radwegen stehen den Kurgästen in Żegiestów-Zdrój und Umgebung im Winter Skipisten sowie zahlreiche weitere Möglichkeiten für die aktive Freizeitgestaltung zur Verfügung. Naturinteressierten bietet der Popradzki-Landschaftspark eine reichhaltige Flora und Fauna. Zu den hier lebenden Tieren gehören Luchse, Wildkatzen, Dachse, Wölfe, aber auch Wildschweine, Hirsche und Bären. Auch viele Vogelarten haben hier ihren Platz gefunden. Ein ornithologischer Weg in Łopata Polska zeigt den Kurgästen, welche Vögel hier beheimatet sind. Im Fluss Poprad leben unter anderem Forellen, Döbel und Barben. Im Sommer wird hier auch gebadet. Die spektakulären Paddeltouren auf dem Poprad können mal auf der polnischen, mal auf der slowakischen Seite mit dem Kajak oder per Schlauchboot zurückgelegt werden. (www.splywpopradem.pl)

Der nahe gelegene Kurort Krynica-Zdrój beeindruckt mit seiner traditionsreichen Bäderarchitektur und einem Museum mit Werken des naiven Malers Nikifor. (www.krynica.pl)

REISEPLANER

Planen Sie eine Reise
Wie viele Personen?
1
Für wie lange?
2 tage

Bestellen Sie hier unseren Newsletter