1 EUR = 4.29 PLN

„Klein Dubai“ nannte man Kołobrzeg (Kolberg), den in der Woiwodschaft Zachodniopoorskie (Westpommern) gelegenen größten Kurort Polens. In den vergangenen Jahren drehten sich dort überall die Baukräne. Moderne Wellnesshotels ergänzen seitdem die klassischen Kurhäuser.

Mehrere große Wellness-Hotels mit vier und fünf Sternen wurden in dem Seebad Kołobrzeg eröffnet. Durch das neue Angebot wandelt sich auch die Klientel. Zu den meist älteren Kurgästen gesellen sich immer mehr Besucher mittlerer Jahrgänge, die sich in den Wellnesshotels bei Thai-Massagen, ayurvedischen Anwendungen oder Schönheitsbehandlungen mit hochwertigen Produkten verwöhnen lassen.

Sole bildete lange die Grundlage für den Reichtum der Stadt. Im Jahr 1300 hatte sich die Gilde der Salzsieder gegründet, 150 Jahre später gab es 36 Siedehütten und im Jahre 1701 wurde auf Befehl des preußischen Königs Friedrich Wilhelm I. ein Salzgradierwerk gegründet. 1860 entdeckte man auch die heilende Wirkung der Sole, die einen hohen Eisengehalt aufweist. Bald darauf entstanden die ersten Badehäuser. Neben der Sole sind der hiesige Heilschlamm, ein mildes Klima und die jodhaltige Meeresluft die Grundlagen für einen florierenden Kurbetrieb.

Hans von Held, der 1802 nach seiner Haft in der Festung Kolberg über die positiven Effekte des Badens im Meer schrieb, gilt als einer der geistigen Väter des Kurortes. Andere waren die Ärzte Dr. Moses Behrend und Dr. Hermann Hirschfeld, die Mitte des 19. Jahrhunderts mit ersten balneologischen Behandlungen in Kolberg begannen. Dr. Hirschfeld, Vater des berühmten Sexualforschers Magnus Hirschfeld, machte die Schlammbäder populär. Einen Aufschwung nahm der Kurbetrieb, als 1872 die Stadt ihren Status als Festung verlor. In der Folge entstanden immer neue Kureinrichtungen und Kolberg wurde bald zum bedeutendsten Ostseebad. Die rasante Entwicklung wurde nur durch die beiden Weltkriege unterbrochen. Heute ist Kołobrzeg der größte Kurort Polens mit mehr als 7.000 Plätzen in Kurhäusern und Sanatorien.

Größter Kuranbieter ist die Gesellschaft Uzdrowisko Kołobrzeg. Zu ihren Einrichtungen gehören mehrere Sanatorien und Kurkliniken sowie zwei Naturheilanstalten. Therapiert werden vor allem Erkrankungen der Atemwege, des Herz-Kreislaufsystems, Rheuma, Stoffwechselerkrankungen, Allergien und Hautkrankheiten. Verschiedene Mineralbäder und Schlammbehandlungen gehören ebenso zu den Kuranwendungen wie Bewegungs-, Elektro- oder Kryotherapie und Massagen. Im Kinderkrankenhaus Słoneczko (Sonnenschein) werden Atemwegserkrankungen, Essstörungen, Stoffwechselkrankheiten und Allergien bei Kindern und Jugendlichen behandelt (www.uzdrowisko.kolobrzeg.pl)

Die knapp 50.000 Einwohner zählende Stadt verfügt heute über rund 30.000 Gästebetten. Neben breiten Sandstränden bietet die Stadt ein umfangreiches Kultur- und Freizeitangebot. Zu den Sehenswürdigkeiten gehören der um 1300 begonnene gotische Dom, das nach einem Entwurf von Karl-Friedrich Schinkel erbaute neogotische Rathaus, der mittelalterliche Pulverturm und der aus dem 19. Jahrhundert stammende Leuchtturm. (www.kolobrzeg.eu)

REISEPLANER

Planen Sie eine Reise
Wie viele Personen?
1
Für wie lange?
2 tage
Bestellen Sie hier unseren Newsletter